Lesetipp: Afrika kann man nicht verstehen – aber man muss es

Die Main-Spitze schreibt am 09.12.2013 in einem Artikel von Claus Liesgang: “Ulrich Werner Schulze wirft in der Neuauflage seines Buchs einen Blick auf Kenia, der Touristen verborgen bleibt – darum sollten sie es lesen. Deutschland sorgt sich über zunehmende Armut und darüber, dass sich die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter öffnet. Dabei ist Armut der großen Mehrheit gottlob unbekannt. Armut, wie sie in der Dritten Welt herrscht, ist sogar unvorstellbar und ganz weit weg.

41G0On8yAhL

Doch für Touristen, die sich an Kenias Traumständen oder auf Safaris durch die Nationalparks des ostafrikanischen Landes erholen, ist bittere Armut ganz plötzlich ein Nachbar. Wollen sie ihn verstehen, dann hilft ihnen Ulrich Werner Schulzes Buch „Kenia – jenseits der Touristenmeile“